Über uns

Die Abkürzung UFO steht für "unidentifiziertes fliegendes Objekt" ohne weiteren Bedeutungsüberschuss in Bezug auf Herkunft oder Form eines solchen Objekts. Synonym oder ergänzend wird auch der Terminus UAP (unidentified aerial / atmospheric phenomenon, unidentifiziertes Luftraum- / Atmosphären-Phänomen) verwendet.

Als UFO verstehen wir "die mitgeteilte Wahrnehmung eines Objekts oder Lichts am Himmel oder am Boden, dessen Erscheinung, Bewegungsbahn sowie allgemeines dynamisches und Leuchtverhalten keine logische, konventionelle Erklärung nahelegen und das nicht nur für die ursprünglich Beteiligten rätselhaft ist, sondern nach genauer Prüfung aller vorhandenen Aussagen und Belege durch Personen, die dazu in der Lage sind, eine vernünftige Identifikation vorzunehmen, falls eine solche möglich ist, unidentifiziert bleibt." (Hynek, J. Allen: The UFO Experience: A Scientific Inquiry. Chicago: Henry Regnery, 1972, S. 10)

Das UFO-Phänomen – die Existenz von UFOs wie oben definiert, inklusive aller aus diesen Erfahrungen resultierenden persönlichen, sozialen und naturwissenschaftlichen Konsequenzen – ist mit wissenschaftlichen Mitteln erforschbar. Diese Forschung ist hochgradig interdisziplinär und wird in Deutschland nicht in institutionalisierter Form betrieben. Stattdessen betätigen sich interessierte Personen in Form von Einzel- und Gemeinschaftsarbeiten sowie in eingetragenen Vereinen an der Erkenntnisgewinnung zum UFO-Phänomen. Die Hauptarbeiten finden dabei in der Einzelfalluntersuchung sowie in Bestrebungen zur Erfassung von UFOs mit messtechnischen Geräten.

Die Deutsche Kooperationsinitiative UFO-Forschung ist das Ergebnis verschiedener Bemühungen der letzten Jahre, zwischen den drei größten gemeinnützigen Vereinen im deutschsprachigen Raum, die sich der UFO-Forschung widmen, eine dauerhafte Zusammenarbeit zu etablieren:

  • Deutschsprachige Gesellschaft für UFO-Forschung e.V.: DEGUFO
  • Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V.: GEP
  • Gesellschaft zur Untersuchung von anomalen atmosphärischen und Radar-Phänomenen e.V.: MUFON-CES

Um diese Zusammenarbeit wissenschaftlichen Ansprüchen genügen zu lassen, wurden die Grundsätze redlicher wissenschaftlicher Praxis in der Erforschung des UFO-Phänomens entwickelt. Weitere gemeinsame Projekte sind die Verwendung eines einheitlichen Fragebogens für die qualitative Befragung von UFO-Sichtungszeugen sowie die gemeinsame Archivierung von Sichtungsfällen und Falluntersuchungen in der öffentlich zugänglichen UFO-Datenbank.

Mit der vorliegenden Website möchten wir Ihnen nähere Informationen über unsere gemeinsamen Projekte im Bereich der UFO-Forschung im deutschsprachigen Raum geben. Diese werden in Deutsch und Englisch verfügbar sein und ergänzende Links zu verfügbaren Materialien in Form von Druckerzeugnissen oder Webseiten der teilnehmenden Vereine enthalten. Sollten Sie an weiteren Informationen interessiert sein, kontaktieren Sie uns gerne!